Flickr Photogallery

Subscribe Newsletter

subscribe with FeedBurner

Archive by category "Krypto Nachrichten"

Record high within reach – Bitcoin skips last resistance before $ 20,000

  • 21. November 2020 at 20:37

Bitcoin jumped above $ 18,800 on Friday and is getting close to its previous record high.

Bitcoin ( BTC ) climbed to more than $ 18,750 yesterday, November 20 , keeping the uptrend in full swing.

Bitcoin is approaching a record high

As data from Cointelegraph Markets , Coin360 and TradingView show, BTC / USD continued to climb above $ 18,000, pulverizing the previous high of $ 18,420, which may have been the last major resistance.

At the interim daily high of US $ 18,817, Bitcoin was only just under US $ 1,250 away from the previous record high of December 2017.

Not only Bitcoin is currently on the rise , because many Altcoins are slowly but surely also rising to market values that were last achieved several years ago.

Analyst Tom Lee from the investment consultancy Fundstrat Global Advisors estimates the current strength of the crypto market accordingly

“The Bitcoin halving this year was what historically has always been good for the course. However, the past also teaches us that the year after a halving is even more important, ”he explains to Yahoo Finance .

“Bitcoin was the top performing financial product in 2019. This year it’s even stronger. It will also depend on all other investment products and asset classes in 2020. And yet I think 2021 will be the year she really shoots the bird. So the best is still ahead of us. “

The data from Skew’s crypto market researchers underscores how much better Bitcoin has performed compared to other major financial products. While the cryptocurrency has achieved an annual return of 160% so far, gold has at least 22% and the important stock index S&P 500 only has 10.9%.

  • 29. Oktober 2020 at 12:43

Steuerzahler müssen gegabelte Kryptos offenlegen, so der Entwurf der IRS für den Leitfaden 2020

Die U.S.-Steuerbehörde hat geklärt, wer auf eine Frage zu Kryptowährungsaktivitäten, die im Entwurf des Einkommenssteuerformulars 1040 enthalten ist, mit „Ja“ antworten muss.

Wie im September berichtet, gab der Internal Revenue Service (IRS) bekannt, dass er eine Frage auf dem 1040-Formular für das Jahr 2020 neu positionieren werde, die von den Rückkehrern verlangt, anzugeben, ob sie im Laufe des Steuerjahres „laut Bitcoin Revival finanzielle Beteiligung an irgendeiner virtuellen Währung erworben[d] haben“.

In seinem kürzlich veröffentlichten Anweisungsentwurf erklärt der IRS nun, dass Steuerzahler mit Ja antworten müssten, wenn sie irgendeine Krypto-Währung verkaufen, Krypto-Währung gegen Waren oder Dienstleistungen oder Krypto-Währung gegen Eigentum, einschließlich anderer Krypto-Vermögenswerte, eintauschen würden.

Darin ist auch festgelegt, dass die Befragten mit „Ja“ antworten müssen, wenn sie Krypto-Währungen kostenlos erhalten haben, auch über Airdrops oder Hard Forks.

Bei Airdrops handelt es sich um die kostenlose Verteilung von Kryptogeld an Benutzer oder potentielle Benutzer, häufig in der Absicht, die Annahme einer neuen Münze anzustoßen.

Hard Forks, Aktualisierungen des Codes einer Blockkette, die eine Aktualisierung der Benutzer auf die neue Version erfordern, entstehen manchmal bei der Teilung einer Kette in zwei konkurrierende, aber ähnliche Netzwerke, jedes mit seiner eigenen Kryptowährung.

Wenn eine solche Abspaltung erfolgt, erhalten die Inhaber der ursprünglichen Münzen möglicherweise automatisch auch die gleiche Anzahl von Assets auf der neuen Kette. Zum Beispiel besaßen Inhaber von 10 Bitmünzen nach einer harten Abspaltung im Jahr 2017 automatisch 10 Bitmünzen Bargeld.

Der Leitlinienentwurf des IRS stellt auch klar, dass Steuerzahler nicht mit „Ja“ antworten müssen, wenn sie im Jahr 2020 lediglich Kryptowährung besaßen oder diese von einer Brieftasche laut Bitcoin Revival in eine andere, in ihrem Besitz befindliche Brieftasche verschoben haben.

Der Entwurf wird wahrscheinlich Bestand haben, es sei denn, es gibt „unerwartete Probleme“ oder neue Gesetze, die Änderungen erfordern, so die IRS in dem Dokument.

Da der Mangel an Richtlinien der IRS zur Zahlung von Krypto-Steuern in den letzten Jahren stark kritisiert wurde, könnte die Klärung eine gewisse Erleichterung für 1040 Rückkehrer bedeuten. Die Steuerbehörde war zeitweise etwas unbeholfen und ignorierte den Rat ihres eigenen Wachhundes, als sie „weiche“ Warnschreiben verschickte, in denen allgemein nach unbezahlten oder falsch eingereichten Krypto-Steuern gefragt wurde.